Kontrapunkt

Für die klassische europäische Musik bedeutet der Kontrapunkt die "Gegenstimme", oder "die Tonfolge, die gleichzeitig mit einer gegebenen Melodie erklingt" und wird als "punctus contra punctum ... ausdrücklich als Grundlage der Mehrstimmigkeit" gesehen (Wikipedia).

Der multicult.fm Radiotalk versucht sich am stetigen Wechsel von Harmonie und Streitkultur - auf hohem Niveau: im Kontrapunkt streiten ExpertInnen über vielfältige Themen des politischen, gesellschaftlichen und religiösen Zusammen-Lebens - oder eben auch Gegeneinander-Agierens.

letzte Folgen

Deutschland - Land der Bildungskatastrophe?

Kontrapunkt | 29.05.2020

Kontrapunkt: Foto Eike Gebhardt und Fr. Dr. Helga Breuninger und Herr Prof. Wolf-Dieter Hasenclever

Eike Gebhardt, Dr. Helga Breuninger und © Prof. Wolf-Dieter Hasenclever

Chancen-Gleichheit - sie gilt als Lackmus-Text einer gerechten Gesellschaft. Und Bildung gilt als ihr Königsweg. und als Markenzeichen einer demokratischen Gesellschaft. Deutschland aber, oft gepriesen als Musterland einer liberalen Demokratie, ist Schlusslicht beim Vergleich der Chancengleichheit. Nirgend hängen Bildungschancen so eng mit der sozialen Herkunft zusammen. 3/4 der Akademiker-Kinder studieren, aber nicht einmal 20% der Arbeiterkinder. Zufall? Gewollte konservative Politik, die Wirtschaftsinteressen zur Grundlage von Lehrplänen macht („wir investieren in Eure Zukunft“), Bildung also tendenziell zur Ausbildung verkommen lässt?

Oder hängt es evtl. auch mit einem Menschenbild zusammen, dass als Leitvorstellung in die Lehrerausbildung einfließt? Das Lehrer Freunde, Kumpane, Begleiter und Vertrauensperson der Schüler sein - und durch diese Rolle die Entfaltung (= „Bildung“) der Persönlichkeit quasi als Geburtshelfer befördern - könnte, ist in der klassischen Lehrerausbildung nicht vorgesehen, Wohl aber in der sogenannten Reformpädagogik. Zwei ihrer prominenten Vertreter haben wir zum Gespräch über den deutschen Bildungsnotstand eingeladen:

Dr. Helga Breuninger, Vorsitzende der Bügerstiftung Stuttgart, Gründerin und Chefin der Helga Breuniniger-Stftung, Gründerin und Direktorin mehrerer Akademien zur Lehrerausbildung, und Erfinderin der sog. Integrativen Lerntherapie und
Wolf-Dieter Hasenclever, ehedem Präsident des Niedersächsischen Amtes für Lehrerbildung und Schulentwicklung und u.a. (noch heute) Professor für Wirtschaftsethik und EntNtrepreneuership.

Das Gespräch leitete unsere Redakteur Eike Gebhardt

Die Europäische Union in der Corona-Krise

Kontrapunkt | 24.04.2020

Ulrike Guérot bei multicult.fm - Kontrapunkt

Wolfgang König spricht mit der Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike Guérot, Leiterin des Departements für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems in Österreich und Gründerin des European Democracy Lab in Berlin.

 

Im Blickpunkt: 30 Jahre Mauerfall - Kontrapunkt Special

Kontrapunkt | 08.11.2019

Kontrapunkt Special 08.11.2019 - Im Blickpunkt: 30 Jahre Mauerfall - jetzt auf Radio multicult.fm

In der heutigen Kontrapunkt-Talkrunde trifft Wolfgang König die Publizistin Octavia Wolle und die Pädagogin Caroline Pötschke. Gemeinsam blicken Sie auf ihre Erlebnisse im Zusammenhang mit dem Mauerfall vor 30 Jahren zurück - eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit!

Zum Nachhören auf multicult.fm Specials

Kontrapunkt mit Eike Gebhardt

Kontrapunkt | 10.05.2019

multicult.fm Kontrapunkt 03.05.2019

Heilen +++ Eine Kunst oder eine Wissenschaft

Zu Gast Magret Hoffmann und Jeanine Schilling

Kontrapunkt | 23.11.2018

In dieser Talkrunde geht es um ein brisantes Thema, das seit Jahren für Aufruhr, kontroverse Diskussionen und Demonstration sorgt - und eine große Spaltung innerhalb der deutschen Gesellschaft mit sich bringt. Es geht um die Partei AfD, die seit September 2017 mit 92 Abgeordneten im Bundestag vertreten ist, und mit ihren medienwirksamen Konfrontationen der etablierten Parteien für Aufsehen und Empörung sorgt. Zu Gast in der Talkrunde ist Franziska Schreiber, die 2013 in genau diese Partei eintrat und hier maßgeblich an deren Image und politischen Idealen mitwirkte. Innerhalb eines Jahres wurde sie Vorsitzende der Jungen Alternativen (JA) in Sachsen und stellvertretende Pressesprechern, ist 2017 dann auch noch im Bundesvorstand angekommen. Gegen den immer stärker werdenden rechten Flügel, insbesondere um Björn Höcke, versuchte sie sich an der Seite von Frauke Petry zu wehren, einen liberaleren Kus anzusteuern, bis sie letztendlich kurz vor der Bundestagswahl 2017 ausstieg. Ihre persönliche aber auch die Entwicklung der AfD versucht sie in ihrem jüngst erschienenen Buch Inside AfD zu erklären, und gibt einen erschreckenden Einblick in einer Parteistruktur wieder, die nur sehr wenig, bis gar nichts mit Demokratie tun hat.

Der Titel verlockt dazu zu glauben, einem Spionagethriller beizuwohnen, dem ist aber nicht so. Die hier beschriebene Entwicklung der AfD erinnern eher an das blutrünstige Drama Macbeth, mit all den Machtgelüsten, dem Wunsch nach Eroberung und Regieren wollen um jeden Preis, Intrigen, hysterisch gewordenen MitgliederInnen die sich nur noch um den einen Gedanken kreisen, sich bis an die Spitze zu katapultieren und dem hämischen Frohlocken der Gestürzten. Und nicht als Spionin oder Ermittlerin, sondern als mittreibende Kraft ist Franziska Schreiber daran beteiligt, die sehr genau über die Machtstrukturen wusste und auch daran mitarbeitete, diese zu perfektionieren, bis letztendlich die Selbsterkenntnis folgte, dass die dortigen Machenschaften nicht wirklich viel mit Demokratie haben.

Redaktion und Moderation: Jacqueline Roussety
Technik: Ringo Kliemann