Veranstaltungen zum Nachhören

Musikalische Liveacts, spannende Radioshows mit Live - Publikum, Bühnenshows oder Talkrunden - auf der multicult Plaza ist immer was los und bei freiem Eintritt sind immer Alle willkommen!

Der Freitagnachmittag in der Markthalle wird zum festen Zeitpunkt für öffentliche Events, deren roter Faden die interkulturelle Sensibilisierung und der Abbau von Vorurteilen ist: Das Angebot reicht von der Kleinkunstbühne bis zu multi-kulinarischen Treffen. Und es wird diskutiert: die multicult Plaza lädt ein zu Gesprächsrunden mit Politikern über Themenbrennpunkte vor einem Live-Publikum.

Markenzeichen der Veranstaltungen ist der thematische Schwerpunkt auf einem Integrationsthema in seiner ganzen Definitionsbreite sowie ein Diskussionsklima, in dem die Teilnehmer nicht ihre Wurzeln, Traditionen und Überzeugungen über Bord werfen müssen.

Idealerweise sind die Teilnehmer bereit, aus den Erkenntnissen der Diskussion konkrete Umsetzungsschritte auszuprobieren. Diese werden im Nachgang von den Veranstaltern nachgefragt und in der Abschlussveranstaltung vorgestellt.

Friday afternoon in the Market hall is dedicated to public events where intercultural awareness and the reduction of prejudice are a common thread. The program ranges from cabarets to multi-culinary meetings. The multicult Plaza also invites discussions on relevant topics with politicians in front of a live audience.

The distinguishing quality of the events is the focus on integration in all its facets as well as a climate of acceptance in which the participants do not have to throw away their roots, traditions or beliefs.

Ideally, the participants would be willing to take concrete steps towards implementing the findings of the discussions. These will be gathered by the organizers at the end of each discussion and presented at the final event.

 

مساء كل يوم الجمعة هو الموعد الدي تحتضن فيه قاعة التسوق المغطاة أنشطة المفتوحة، والتي تهدف بالأساس الى نشر الوعي حول قوة التنوع الثقافي وضرورة تفنيد الأحكام المسبقة. العرض يضم برنامجي -ملهى-و -المطبخ المتعدد الثقافات - مالتيكالت بلازا يقوم بدعوة سياسيين لتدارس مختلف القضايا أمام جمهور المجمع التجاري.

يتمثل جوهر البرنامج في كونه يسلط الضوء على مفهوم الاندماج بجميع أنواعه، متيحا الفرصة للمشاركين للتعبير قناعاتهم، عاداتهم ومعتقداتهم في جو مفعم بالنقاش وتبادل الأفكار.

Listening Party im Radio Café - Gitarrenduo Opal Ocean

Dienstag, 07.08.18

Von Gigs auf den Straßen in Melbourne bis auf die großen Bühnen Europas - das Akustikgitarrenduo Opal Ocean hat es mit seinem eigenwilligen Flamenco-Rock weit geschafft. Die beiden Gitarristen Nadav Tabak und Alex Champ machen auf ihrer Europatournee auch Station auf der multicult Plaza. Im Interview spielen die beiden Straßenmusiker live die besten Songs aus ihrem Debütalbum “Lost Fables” und schwärmen von ihrer verrückten Zeit im busking paradise Melbourne.

Moderation: Elisabeth Rudolph
Redaktion und Technik: Abdulmueen Talaat, Sarah Allmann
Dozentin: Julia Stark

Vor ihrem Konzert am 8. August in der Kantine am Berghain in Berlin, gibt es die „Soundwall" des Akustik-Gitarrenduos Opal Ocean live auf der multicult Plaza zu hören. Ein lateinamerikanisches Gewitter aus unendlich schnellen perkussiven Rhythmen und virtuosen Gitarrenmelodien mit Motörhead-Anleihen. Dahinter stehen nur 2 Akustikgitarren mit gut ausgestatteten Pedalboards ohne Samplemaschinen. Als Straßenmusiker haben sich der Neuseeländer Nadav Tabak und der Franzose Alex Champ Flamenco kennengelernt. Mittlerweile touren sie um die Welt und präsentieren ihr Debut-Album „Lost Fables: Rumba trifft auf progressiven Rock und Akustik-Metal - das Ganze klingt funky und explosiv gut!

16.00 -17.00 Uhr berichten sie im Gläsernen multicult.fm Studio im Live Interview mit Elisabeth Rudolph über ihre verrückte Zeit als Straßenmusiker.

17.00 -17.45 Uhr bietet das Duo Opal Ocean eine Live Performance vor dem Radio Café in der Marheineke Markthalle!

Bei Sommerbowle werden signierte CDs verlost... Ihr müsst nur einfach vorbeikommen!

Mehr Infos unter http://www.nuzzcom.com/

Queer Faces Migrant Voices - die Bühnenshow

Donnerstag, 26.07.18, 18:00 Uhr

In Kooperation mit der multicult Plaza hat das deutsch-niederländischen Projekt von Kijufi und Stichting Art 1 den Audio-Podcast-Storytelling-Workshop "Queer Faces Migrant Voices" durchgeführt. Junge LSBTI* Geflüchtete geben sehr private Einblicke in ihre Lebensgeschichten und präsentieren die beeindruckenden Geschichten über Flucht und Ankommen in einer bunten Live Bühnenshow auf der multicult Plaza.

Live ON AIR und ON STAGE- am 26.07 18.00-19.30 Uhr

Moderatorin Elgin Hertel im Interview mit Projekt Teilnehmenden, Workshopleiter Andrew Guy, Jan Rooschüz GF kijufi – Landesverband Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V., Maik Stockmann - Radio Radio Rainbowcity u.a.m.

Musikalische Live-Acts mit:

Kreuzberger Sommer sind lang - die Bühnenshow

Freitag, 15.06.18, 17:00 - 19:00 Uhr

Live on stage:

  • Hans W. Korfmann, Autor und Herausgeber zum 20- jährigen Jubiläum seiner Kreuzberger Chronik
  • Lesung aus dem Kultbuch „Ein Sommer mit Herr D." mit Schauspieler Uwe Müller
  • Interview und Canzoni Napoletane made in Kreuzberg mit Rachelina
  • Queensland Singers - Songs für die Stärkung der Ladies
  • Das multicult Soundtandem - Kawa Ibrahim und Nicola Lopez mit einer kurdisch, italienischen Coverversion des Klassikers der Gebrüder Blattschuss

Moderation: Kyria Sobrinho, Julia Stark, Brigitta Gabrin
Redaktion und PR: Raouf, Ringo, Günes, Emily, Susanne, Alex, Nora, Tabea, Nicola, Kawa
Ton-und Videotechnik, Streaming: Alex, Nicola, Ringo, Udo, Clemens

Women’s March of Peace

Sonderausgabe der Sendung KULTour - in Kooperation mit der mc Plaza

Der Women's March of Peace, am 2. Juni in Berlin, wird für viele Teilnehmende der multicult Plaza ihre erste große Demonstration sein - aber das ist nicht alles, was uns an diesem pazifistisch - politisches Wochenende erwartet.

Moderator Eike Gebhardt spricht mit Margret Hofmann über die Entwicklung der von ihr initiierten Bewegung "Puls des Friedens", und mit der israelischen Sängerin Yael Deckelbaum über ihr neues Musikprojekt "Women OF The World Unite". Unser Fragekatalog den wir dem Moderator übergeben haben beinhaltet aber Fragen zu allen Events rund um den Marsch - zum Beispiel zur Schlussveranstaltung im Sharehaus Refugio und natürlich zum Konzert in der Passionskirche.

Viel Spass beim Hören der deutsch-englischen Magazins!

International Women's Day 2018 on multicult Plaza

Donnerstag, 08.03.18, 14:30 Uhr

Die 8. März Party auf der multicult Plaza im Jahr des Feminismus 2018

 

© alex@ALUETTGE.de
Rechte Fotos: privat

 

Auf Radio multicult.fm wird der Weltfrauentag ganz groß gefeiert: on Air und live mit Publikum!

Alteingesessene, Neuberlinerinnen und Geflüchtete sind ab 14.30 im Radio Café herzlich zu Getränken und Snacks eingeladen – nur die Herren müssen leider zahlen.

Das Programm der Bühnenveranstaltung ab 15 Uhr spannt einen Bogen von der deutschen Sozialistin Clara Zetkin, Initiatorin des internationalen Frauentages, zu den Aktivistinnen des 21. Jahrhunderts von Aleppo bis Ouagadougou!

Eine syrische Soziologin erinnert daran, wie am 08. März 2016 in der dunklen, vom Bürgerkrieg gebeutelten Stadt Aleppo auf einmal riesige Plakate aufleuchteten, die Frauenrechte einforderten.

Berliner Aktivistinnen und ihre Kolleginnen aus Lateinamerika vergleichen die Erfolge des Frauenkampfes in Ihren Ländern und Frauenbands sorgen für leise aber auch für revolutionäre Klänge.

Die 90-minütige Bühnenshow- global - lokal - radikal - sentimental und international!

Auf der multicult Plaza, Marheineke Markthalle, Marheineke Platz 15, 10961 Berlin

Der Eintritt ist Frei

Programm:

14:30Radiocafe
15:00History 8. März 1911-2017 - Audiovisuelle Präsentation - Paulina Petry
15:05"Eine Stimme gegen das Schweigen" – Fotoprojekt auf den Spuren der Genitalverstümmelung in Burkina Faso - Interview mit Fotografin Melanie Hübner und Kayiri Sylvie Toé
15:10Féenose aka Kayiri Sylvie Toé - Solo Afro-French
15:20Round Table mit Expertinnen und Aktivistinnen von Aleppo bis Ouagadougou:
16:00OKO (Ex Ladies of Tralalka) - Neo- Osteuropäische Songs in Polyphonie

Kunst trotzt politischer Eiszeit

Samstag, 03.03.18, 09:00 Uhr

© alex@ALUETTGE.de, K. Aripova

In zwei Seminaren, welche auf die Recherche und den Produktionsprozess der Sendung "Die Musikindustrie im arabischen Raum unter dem Einfluss der Bürgerkriege" aufbauten, haben wir die Kulturszene in Russland und in der Ukraine unter die Lupe genommen. Wir haben viele Unterschiede zu der arabischen Welt festgestellt- aber auch viele Gemeinsamkeiten: zum Beipiel bei der Meinung der jungen Generation zum verhängnisvollen Zusammnspiel zwischen Krieg - Politik und Kultur.

Redaktion und Seminare: Jule Wolf
Moderation: Komila Aripowa
Red.Team: Kawa Ibrahim, Abdurraouf Rajab, Said Gholami

XXL-mas Bühnenshow am 09. Dezember 14 bis 18 Uhr

Samstag, 09.12.17, 14:00 - 18:00 Uhr

XXL-mas Bühnenshow am 09. Dezember 14 bis 18 Uhr

© N. Lopez

In der x-mas-large Fassung seiner Sendung "Ich bin ein Berliner" bringt Raúl Gonzalez zum Jahresende mit namhaften Künstlerinnen und Künstlern die Klänge unseres Planeten auf die Bühne der multicult Plaza!

Der Trip geht nach Brasilien, wenn A PANDA DO SOL mit Gesangsstimmen und klassischen brasilianischen Instrumenten besten SAMBA spielen. "Fela Kuti meets Jazz" ist das Motto von ANGELA ORDU, die zusammen mit ihrer Band die Räume des Weltkulturradios multicult.fm mit Afropop und Afrobeat erfüllt.

Der Jazz-Schlagzeuger RALF PETER präsentiert an einem Mini-Drumset eigene Kompositionen gemixt mit Improvisationen an verschiedenen Instrumenten. Wie großartig Johnny Cash Songs auf Indonesisch klingen, zeigt uns PETER SUBWAY, dessen Projekte mit indonesischen Schulklassen die Umweltzerstörung thematisieren.

Der Ausnahme-Musiker VINCENT DE QUIRAM erweitert die Klangwelt mit seinem ureigenen Stil: dem "Flametal". Mühelos überwindet die Berliner Jazzsängerin MARTINA GEBHARDT mit ihrer Band Genre-Grenzen und surft von entspanntem Bossa Nova über Vocal-Jazz zu Popchansons mit Ohrwurmqualität.

"St. Claire's", das neue Projekt der Schauspielerin und Sängerin ANNA HOLMES, erschafft mit Cello, Bass, Geige und Glasharfe eine ganz eigene musikalische Welt.

In bester Glühwein-Adventsstimmung erwartet Euch eine fast vierstündige fulminante Bühnenshow! Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Euch!

Auf der multicult Plaza, Galerie der Marheineke Markthalle, Marheinekeplatz 15, 10961 Berlin

Open Stage 4 Tandems

Samstag, 04.11.17

© R. Youssef

Nach drei Monaten fleißigen Übens sind die vier Tandems bereit ihre ersten gemeinsamen Stücke zu präsentieren.
Das Motto "Musik ist die schönste Sprache zur Völkerverständigung" hat sich mal wieder bewahrheitet, die MusikerInnen hatten sehr viel Spaß bei den Proben und freuen sich darauf ihr Musikmosaik einem großen Publikum vorzustellen.

Ab dem 23. Oktober porträtieren wir im Morgen:Magazin zwischen 8-9 Uhr die jungen KünstlerInnen aus Afghanistan, Syrien, Deutschland, Schweden, Ukraine, Italien und Israel!
Am Samstag, den 4. November, 15.00 - 18.00 Uhr erwarten sie Euch mit etwas Lampenfieber, eigenen Kompositionen, bekannten Songs – und Kostproben ihrer Jamsessions!
Auf der multicult Plaza, Marheineke Markthalle Galerie-links/Marheinekeplatz 15, 10961 Berlin
Eintritt frei/ free catering / for refugees free catering in the radio café

Erste offene Probe am 8. September

Freitag, 08.09.17

© G. Taurino & M. Iacobini

Soundtandem- MusikerInnen aus Afghanistan, Syrien, Deutschland, Schweden, Ukraine, Italien und Israel porträtiert von Mira Possert in Zusammenarbeit mit Teilnehmenden der multicult Plaza

Unter dem Motto "Wir bieten die Bühne - Ihr baut das Musikmosaik" haben wir in Berlin Alteingesessene und Geflüchtete Musiker*innen eingeladen als Tandem ein bis zwei gemeinsame Songs einzuüben.

Beim Matching Treffen im Juli fanden sich ganz unterschiedliche Hobby- und Profi- MusikerInnen zu drei Tandems zusammen und proben seither fleißig; sogar ein Überraschungssong als Gruppe ist geplant! Wir begleiten sie medial – Ihr seid herzlich eingeladen zur: Offene Probe

Am Freitag 8. September 18.00-19.30 auf der multicult Plaza

Weitere Infos unter: Kultur und Sport

Ich bin ein Berliner Live Talk 01. September

Freitag, 01.09.17

© R. Gonzales

Der Ausnahme-Gitarrist Vincent de Quiram und der Schauspieler und Filmemacher Volker Meyer-Dabisch sind am 1.September zu Gast bei multicult.fm in der Sendung "Ich bin ein Berliner" von 18-19 Uhr.

Ich bin ein Berliner Live Talk 04. August

Freitag, 04.08.17

BERLINER zu sein ist ein Lebensgefühl…

…und zwar ein Gutes – sagt der Musiker RICARDO MORENO. Und wer könnte das glaubhafter behaupten als jemand der die kubanische Musikszene gegen die Berliner eingetauscht hat?

In der Talksendung „Ich bin ein Berliner“ spricht er mit Moderator RAÚL GONZALEZ über seine Erfahrungen aus 3 Jahrzehnten, in denen er die Musikszene unserer Stadt um ein unverzichtbares Stück Son Cubano bereichert hat.

Musica popular brasilera made in Berlin bringt das Duo AJA ein. AJA ist die Synthese der Namen der Musiker Abrao und Jabuti, gleichzeitig auch ein Spiegel der Vielfalt der brasilianischen Musik.

Ein Geheimtipp in Sachen Berliner Hip Hop sind die beiden jungen Undergroundmusiker aus Kreuzberg MOACIR und MC CHEEK (USA/Brasilien/Deutschland)

Also erwartet Euch eine Sendung musikalisch so vielfältig wie Berlin, und das Beste: nach der Sendung schenken Ricardo Moreno und DISTRICT96 (Moacir und MC CHEEK) den Live-Zuhörern im RadioCafé ab 19 Uhr noch einen kleinen Live-Auftritt.

Fundamental wichtig im Alltag: Lachen und Tanzen

Freitag, 07.07.17, 18:00 - 20:00 Uhr

© N. Lopez

Auch in seiner neuen Ausgabe der Talksendung „Ich bin ein Berliner“ präsentiert der Schauspieler und Moderator Raúl Gonzalez spannende Kulturschaffende aus Berlin.

Seine Gäste im Gläsernen Studio von multicult.fm: die venezolanische Berliner Kulturaktivistin Patricia Arconada, der aus Ostwestfalen eingewanderte Kabarettist Martin Quilitz, der gebürtige Berliner Komponist und Liedermacher Franky Fuzz und die Bandmitglieder von FEIERABEND POETIC CUMBIA: Maximiliano Freites, Gabriel Beltrama, Jorge Peralta. 

Den Direktzuhörern im Café on Air wird nicht nur guter Stoff für die Lachmuskeln angeboten, sondern auch tanzbare Cumbia und frische Sangria mit spanischen Tapas!

Live on stage ab 19 Uhr: FRANKY FUZZ und FEIERABEND POETIC CUMBIA!

Zu hören im Stream auf www.multicult.fm oder LIVE im CAFÉ on AIR auf der multicult Plaza!
EINTRITT FREI

Refugio Berlin - mehr als nur ein Zufluchtsort

Mittwoch, 21.06.17, 09:00 Uhr

© N. Lopez

In Spanien nennt man Refugio einen Zufluchtsort für Pilger. Auch das Refugio Berlin bietet Zuflucht, aber auch vielmehr als das. Es ist vor allem ein Ort, der Begegnungen schafft. Seit knapp zwei Jahren leben in dem Neuköllner Sharehaus Einheimische und Flüchtlinge zusammen unter einem Dach: sie kochen gemeinsam, unterstützen sich gegenseitig in ihren Talenten und organisieren Veranstaltungen, um das Mitenander von Alteingesessenen Berlinern und Neuankömmligen zu fördern. Julia von Schick vom Refugio Berlin war bei uns im Studio und hat uns erklärt, wie das Zusammenleben zwischen Menschen mit solch unterschiedlichen kulturellen Hintergründen funktioniert kann.

Mit Nina Schröppel

Interview mit Julia von Schick

Radiobühnenshow zur Premiere von "Ich bin ein Berliner" am 02. Juni 17

Freitag, 02.06.17, 17:30 - 19:00 Uhr

Auf der Warm-Up-Party für den Berliner Karneval der Kulturen diskutierten, musizierten und feierten Neu- und AltberlinerInnen auf der multicult Plaza. In der ersten Folge seiner geplanten Sendereihe präsentierte Moderator Raúl Gonzales jede Menge illustrer Gäste: den aus Algerien stammenden Musiker und Autor Momo Djender, den Comedian Michael Genähr, Hugo Penido und die brasilianische Samba Band Coisa da Antiga, den italienischen Cantautore Nicola Lopez, das kubanische Trio Misses Melaza sowie die nigerianische Sängerin Angela Ordu und den venezolanischen Pianisten Eduardo Sposito.

Ich bin ein Berliner

Freitag, 02.06.17, 17:30 - 19:00 Uhr

© N. Lopez

Radiobühnenshow live auf der multicult Plaza

Das berühmte Kennedy Zitat ist Motto der Veranstaltung und Titel einer neuen Sendung in der zugewanderte oder geflüchtete Künstler und Kulturschaffende porträtiert werden.

Ihre Erfahrungen von Flucht und Migration sind unterschiedlich – das starke Zugehörigkeitsgefühl zur Wahlheimat Berlin haben jedoch alle gemeinsam!

Moderator RAÚL GONZALEZ ist gebürtiger Berliner deutsch kubanischer Herkunft. Sein erster Gast, der aus Algerien stammende Musiker und Drehbuchautor MOMO DJENDER erlaubt uns einen Blick in das Leben eines arabischstämmigen Künstlers -während des algerischen Bürgerkrieges in den Neunzigern bis in die bewegten Zeiten der arabischen Welt heute.

Als special-guest ist der Comedian MICHAEL GENÄHR eingeladen, musikalische Live-Acts runden das Bühnenprogramm ab:

  • Für Einstimmung in den "Karneval der Kulturen" sorgt HUGO PENIDO mit seiner brasilianischen Samba-Band "Coisa da Antiga"
  • ANGELA ORDU vermischt ihre nigerianischen Afrobeats mit den Pianoklängen von EDUARDO SPOSITO (Venezuela)
  • Aus Kuba kommt das Gesangstrio MISSES MELAZA deren Markenzeichen Salsa und Mambo sind
  • Ein emotionales Ende der Bühnenshow bietet der italienische Cantautore NICOLA LOPEZ

Der Eintritt ist frei! Zu hören ist die gesamte Bühnenshow im direkten livestream auf www.multicult.fm oder in Wdh. auch ON AIR auf UKW 91,0 am. Sonntag, den 4.Juni von 9-10 Uhr.

Charity aus Tradition

Freitag, 21.04.17, 16:00 Uhr

Genuss verbunden mit sozialem Engagement für Geflüchtete zum 125-jährigen Jubiläum der Marheineke Markthalle.

Sondersendungen und Bühnenshow am 21.04 auf der multicult Plaza

Unsere Homebase - die Kreuzberger Marheineke Markthalle - feiert ein Doppeljubiläum: Vor 125 Jahren wurde der „überdachte Marktplatz“ als Novum in Berlin eröffnet, vor 10 Jahren wurde sie komplett modernisiert:

Die Marheineke Markthalle ist heute Europas einzige Markthalle die man schmecken, sehen, riechen UND HÖREN kann!

Radio multicult.fm begleitet das Jubiläumsjahr seiner Homebase mit Sondersendungen und einer Bühnenshow am 21. April.

Und die Marheineke Markthalle lädt rund um ihr Jubiläumsfest zu spannenden Aktionen ein. Der rote Faden der Veranstaltungen ist der Verkauf des Buches „Suppen für Syrien -70 Lieblingsrezepte aus aller Welt“.

Der Erlös  wird von den Markthändlern an kriegsflüchtige syrische Kinder über den Hilfeverein Schams e.V. gespendet. Damit wird eine Tradition weitergeführt – denn nach dem ersten Weltkrieg bot eine Volksküche in der Markthalle hungerleidenden Berlinern Suppen anSo wird Genuss mit sozialem Engagement verbunden, wenn an den „Suppentagen“ am 21. und 22. April einige Spitzenköche, Autoren des Buches, zu Wort und Tat schreiten.

Interview mit Manuela Charhouli, Initiatorin des Charity-Buchverkaufes, Inhaberin des Saftladen, zu den geplanten Aktionen. Moderation: Maria Margraf /Redaktion: Nicola Lopez

Radiobühnenshow zum 125-jährigen Jubiläum der Marheineke Markthalle verbindet Genuss mit Engagement für Geflüchtete

Freitag, 21.04.17

Der Verkauf des Buches „Suppen für Syrien - 70 Lieblingsrezepte aus aller Welt" als Spendenaktion für syrische Kinder stand auch im Mittelpunkt der Aktionen auf der multicult Plaza.
Im Rahmen der Bühnenshow am 21. April schritten einige Spitzenköche, Autoren des Buches, zu Wort und Tat!
Fernsehkoch Ralf Zacherl und Nose Nose-to-Tail Koch Christoph Hauser verrieten im Interview mit welchem Suppenrezept sie ihre Hilfe für Geflüchtete erbringen und Christoph Hausers „Gaisburger Marsch mit Bärlauchspätzle" konnte man sogar im multicult Radio Café genießen – Geflüchtete natürlich kostenlos.

Der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration Andreas Germershausen gab eine Einschätzung dessen was das Berliner Engagement in den letzten Jahren bewegt hat und über die Jubiläumsfeierlichkeiten berichtete der GF des Berliner Großmarktes, Peter Stäblein.

Weitere Bühnenhighlights waren zwei musikalische Live-Acts: Global Folk aus Berlin mit Pallet of leaves und indisch-türkische Weltmusik mit Yatra.

Teil 1
Teil 2

mc Plaza Special | 26.02.2017

© Mukarabu

In der deutsch-arabischen Sendung von multicult Plaza hört ihr heute einen Mitschnitt der Jamsession im Tempelhofer Begegnungscafé vom 11.02. Mit die Berliner Gruppe Mukarabu.

MUKARABU, geleitet von Saxophonistin, Undine Barge, spielen eine Fusion von Jazz Standards und Musik aus verschiedenen Kulturen. Der Jamsessionreihe soll ein Treffpunkt für Flüchtlinge und Berliner Musiker zum gemeinsamen Improvisieren und kennenlernen werden.

Redaktion + Moderation: Tove Waldemarsson und Mahmoud Elsaid.

Jamsession-Reihe mit Mukarabu

Samstag, 14.01.17, - Samstag, 10.06.17

Die „multicult Plaza" bietet einen Rahmen zum Kennenlernen und Einbinden von geflüchteten MusikerInnen von bzw. in Berliner Musikgruppen und Bands.

Aus einer Begegnung von Geflüchteten mit der Gruppe MUKARABU ist eine verbindliche Verabredung zum gemeinsamen Jammen entstanden.

Die JamSessions finden regelmäßig im Café der Flüchtlingsunterkunft Tempelhof statt. Mitschnitte und Ergebnisse werden in unserem Programm gesendet.