Die „radix-blätter" revisited

Di., 10.09.2019 | 18:30 Uhr | taz Kantine | Eintritt frei

Die illegale Untergrundzeitschrift „radix-blätter" gehört zur Vorgeschichte der Friedlichen Revolution. Als Untergrundverlag und –druckerei war sie ein Debattenforum progressiver Kräfte, die für eine offene Gesellschaft kämpften und das Programm einer demokratischen Revolution entwickelten. Lesung und Diskussion mit Stephan Bickhardt, Herausgeber „radix-blätter"; Gisela Kallenbach, ehem. MdEP, DDR- Umweltbewegung; Kathrin Rohnstock, „Rohnstock-Biografien" ; Monika Lazar MdB, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus und Erhard Grundl, MdB, Sprecher für Kulturpolitik

weitere Informationen: