Neue Rechte und die Medien: Wird Hetze zum Normalzustand?

Do., 11.04.2019 | 19:00 Uhr | Tazcafé

Rechte Bewegungen und die AfD sind im Aufwind: Durch Bundes- und Landtagsmandate können sich ihre Netzwerke langfristig in der politischen Landschaft verankern. Durch Parlamentsarbeit, neugegründete Stiftungen oder berufene Rundfunkräte ist in den nächsten Jahren mit einem starken Rechtsruck im gesellschaftlichen Diskurs zu rechnen. Was bedeutet das für die Medienlandschaft in Deutschland? Ist der öffentlich-rechtliche-Rundfunk in Gefahr?  Und wird der Umgangston rauer? Schon jetzt werden Journalisten von linken aber auch öffentlich-rechtlichen und bürgerlichen Medien scharf angegriffen und teilweise auch in ihrer Arbeit behindert: Könnte die Aggression noch zunehmen?

weitere Informationen: